Heute, am 1. Juli 2021, dürfen wir voller Freude die Gründung der Zippsafe Germany GmbH verkünden. Nach zahlreichen rechtlichen Abklärungen und administrativen Tätigkeiten haben wir nun eine Tochtergesellschaft in Deutschland und können die bereits aufgenommenen Vertriebstätigkeiten im grösseren Stil weiterentwickeln. Die Vertriebsmannschaft rund um Gino Blanco, unseren Head of Sales in Deutschland, hat sich in einem Büro im Düsseldorfer Stadtteil Golzheim sogar schon eingerichtet.

Weder der Sitz in Düsseldorf noch die Wahl des Stadtteils sind Zufall. Die beiden südlichen Bundesländer Baden Württemberg und Bayern werden weiterhin aus der Schweiz bedient. Für den Norden, Osten und Westen des Landes sind Gino und sein Team verantwortlich. Düsseldorf liegt geographisch gut im stark besiedelten Nordrhein-Westfalen und ermöglicht außerdem, zeitnah in den umliegenden Nachbarländern erste Gehversuche zu starten. Mit Ferdinand Füner, unserem Account Manager in Leipzig, decken wir auch den östlichen Teil Deutschlands perfekt ab.

Der Stadtteil Düsseldorf Golzheim wiederum besticht durch das moderne Umfeld. Es gibt zahlreiche Büros, Modelabels, angesagte Locations zum Ausgehen, Restaurants und vieles mehr. Gino erzählt im Gespräch amüsiert von einem noblen Italiener, wo üblicherweise Fußballer und andere Berühmtheiten anzutreffen sind. Bei der Unterzeichnung des Mietvertrags für die Büroräumlichkeiten habe er zusammen mit dem Makler das Lokal besucht und für zwei Espressi etwas widerwillig 18 Euro bezahlt. Apropos Luxus - Das neues Zippsafe Germany GmbH Büro befindet sich im einzigen Hochhaus der Gegend, liegt jedoch ganz unten im Erdgeschoss des Gebäudes. Gino lacht und meint, zum Start reicht es alle Male und man könne sich ja im wahrsten Sinne des Wortes hocharbeiten.

Das Timing der Unternehmensgründung könnte nicht besser sein, da man sich nun wieder Corona-konform im Office treffen kann. Die jungen Sales Development Representatives profitieren stark vom Austausch im Team. Sie haben anfangs von Gino gelernt und coachen sich nun gegenseitig. Insbesondere die Cold Call Days jeden Donnerstag haben sich etabliert. Das gesamte Team motiviert sich morgens gegenseitig, ruft potentielle Kunden an und versucht Termine für die Account Manager zu organisieren. Selbst Ferdinand in Leipzig schaltet sich jeweils dazu und misst sich mit seinen Teamkollegen in Düsseldorf.

Das Konzept scheint zu funktionieren. Bereits 14 neue Krankenhäuser konnten in diesem Jahr als Kunden gewonnen werden und auch die Pipeline verspricht einiges. Die Entwicklungen in Deutschland stimmen uns sehr zuversichtlich für die Zukunft. Um das Wachstum weiter voranzutreiben, suchen wir aktuell nach neuen Mitarbeitenden. Falls jemand jemanden kennt (der jemanden kennt), soll er oder sie sich unbedingt bei Gino melden. Wir freuen uns!